Wissenblick

Ein Schüler blickt auf die Welt des Wissens

Ständige Gefahr: DHMO

Posted by wissenblick - 7. Dezember 2008

Wir hören ständig von neuen Bedrohungen für unsere Gesundheit. Die Medien neigen jedoch dazu, vor lauter Meldungen über immer neue Ergebnisse zu Gesundheitsschädlichen Stoffen, lange bekannte und sehr gefährliche Stoffe zu vergessen. Dazu gehört insbesondere auch Dihydrogenmonoxid (DHMO).

Was sollte man über diesen Stoff wissen? Eine kurze Zusammenstellung hier, genauere Informationen gibt es auf den unten angegebenen Seiten:

Auswirkungen

Im täglichen Leben kommen wir mit DHMO in allen drei Aggregatzuständen in Berührung (fest, flüssig, gasförmig). DHMO hat je nach Aggregatzustand unterschiedliche, schädliche Wirkungen auf Menschen:

  1. In fester Form kann dazu führen, dass eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr unmöglich ist. Das bedeutet eine erhöhte Unfallgefahr durch festes DHMO. In Deutschland entstehen dadurch jedes Jahr hohe Sach- und Personenschäden.
  2. Festes DHMO in Wasserleitungen kann diese sprengen und somit die Wasserversorgung massiv beeinträchtigen.
  3. Bei bestimmten Bedingungen kann DHMO in der Atmosphäre auskristallisieren und in Form von massiven Festkörpern auf der Erde schwere Schäden verursachen.
  4. Flüssiges DHMO kann zum Ersticken führen, sobald es in die Atemwege gelangt.
  5. Je nach Dosis kann DHMO den Harndrang verstärken oder abführend und demineralisierend wirken. Vorsicht: DHMO lagert sich in vielen Pflanzen über längere Zeit an und kann von der Natur nur in einem energieaufwendigen Prozess wieder abgebaut werden.
  6. Bei Erkrankten mit sehr vielen, auf den ersten Blick sehr verschiedenen Symptomen wurde DHMO bei Untersuchungen nachgewießen.
  7. Gasförmiges DHMO ist Ursache bei zahlreichen Verbrennungen vor allem auch im Haushalt.
  8. Es ist außerdem eines der wichtigsten Treibhausgase überhaupt.

Auftreten

Trotz der vielfältigen Gefahren durch Dihydrogenmonoxid sind wir in der modernen Welt fast ständig mit DHMO in Kontakt. Mögliche Quellen sind unter anderem:

  • Kernkraftwerke: DHMO wird in fast allen Kernkraftwerken verwendet und oft nach der Verwendung in Flüssen oder anderen natürlichen Gewässern entsorgt.
  • Es entsteht bei vielen Verbrennungsprozessen im Verkehr und in der Industrie als wesentliches Abgas. Selbst in scheinbar „sauberen“ Verfahren der Energiegewinnung wie zum Beispiel in Brennstoffzellen entsteht DHMO.

Weitere Informationen

Wie bereits erwähnt, ist die Informationslage zu DHMO eher schlecht. Mir ist im Wesentlichen die Seite dhmo.de bzw. das englischsprachige Vorbild dhmo.org bekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: